Leben


Alexander-Klaus Stecher wurde von Gustl Bayrhammer für den Jugend-Hörfunk des Bayerischen Rundfunk entdeckt, nachdem er schon in Kinderserien wie beispielsweise Das feuerrote Spielmobil vor der Kamera stand. Er nahm Schauspielunterricht bei seinem späteren Mentor, dem Schauspieler Hans Clarin, war kurzzeitig auf der Otto-Falckenberg-Schule und machte später im Münchner Zinner Studio seinen Abschluss vor der paritätischen Bühnenkommission. Während seines Schauspielstudiums war er an kleineren Bühnen in München und bei Tourneetheatern engagiert. Anschließend bekam er ein Volontariat beim Bayerischen Rundfunk, moderierte dort Unterhaltungssendungen und nahm ein Journalistikstudium in München auf. Seitdem arbeitet er als Schauspieler, Moderator, Sänger sowie als Medienunternehmer mit seiner eigenen Produktionsfirma „A.K.S.-Productions“ im TV-, Radio- und Gala-Veranstaltungsbereich.

Im Fernsehen trat er in Rollen in Krimiserien wie Derrick, Der Alte und Siska, später auch in Rosamunde Pilcher-Verfilmungen, auf.

1997 bekam er seine erste eigene Late-Night-Show Stecher's Showtalk auf RTL-Television, die er auch selbst mitproduzierte. Von 2000 bis 2006 moderierte er die tägliche Flirt-Show Alles Liebe bei dem TV-Sender GoldStar TV von Premiere. In einem monatlichen Spezial Alles Liebe V.I.P. interviewt Stecher prominente Gäste. Bei Sat 1 moderierte er 2003 zudem die tägliche Live-Sendung Klatsch-TV.

Stecher war von 1991 bis 2007 mit einer täglichen Mittags-Show Unterhaltungschef des Münchner Regionalsenders Radio Arabella. Nach wie vor moderiert und produziert er seine wöchentliche Prominenten-Talkshow „Vorsicht Stecher!“, sonntags von 10 bis 12 Uhr.

Seit 1998 veranstaltet Stecher die jährliche Live-Fernseh-Gala Stechers Stammtisch, einem abwechselnd in Berlin, München, sowie auf der MS-DEUTSCHLAND mit bis zu 400 prominenten Gästen aus Wirtschaft, Show, Kultur, Politik und Sport stattfindenden Gala-Dinner-Events mit Talkshow. Seit 2006 fungiert die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel dabei als Schirmherrin. Zu Stechers Ehrengästen zählten u.a. der Israelische Staatspräsident und Friedensnobelpreisträger Shimon Peres, der ehemalige Präsident der UDSSR Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow, Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher, Bundespräsident Roman Herzog u.v.m. Seine Co-Gastgeberin ist seit 2004 die Herausgeberin der BURDA Style-Groupe und BUNTE-Chefredakteurin Patricia Riekel.

Seit 2010 lädt Stecher jährlich zusammen mit seiner Frau, Opernsängerin und Unternehmerin Judith Williams zu seinem Benefiz-Event "Stecher-Williams & Friends for Children and Peace" ein, bei welchem prominente Stargäste wie Anna-Maria Kaufmann, Angelika Milster u.a. zugunsten von wohltätigen Zwecken kostenlos auftreten. In den vergangenen beiden Jahren kamen dabei mehr als 100.000 Euro für "SOS-Kinderdorf", "Peres-Center for Peace" oder "TRIBUTE To BAMBI-Hilfe für Kinder in Not" zusammen, die Schirmherrschaft übernahmen Charlotte Knobloch und Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe.

Mit seinem eineiigen Zwillingsbruder Manfred Stecher hat er im Herbst 2006 das Fratelli Project gestartet. Das Debütalbum Romanza erschien am 8. Dezember 2006.

Im Dezember 2007 wurde Stecher zum „offiziellen ehrenamtlichen Botschafter der deutschen SOS-Kinderdörfer“ ernannt.

Im Februar 2009 erschien sein erstes Buch Die wilde Schule des Lebens. Prominente wie Hans-Dietrich Genscher oder Ottmar Hitzfeld erzählen darin von den entscheidenden Prüfungen in ihrem Leben.

Alexander-Klaus Stecher war mit der Fernsehmoderatorin Stefanie Ludwig verheiratet, mit der er zwei Kinder hat. Im Herbst 2007 trennte sich das Ehepaar, im Juli 2010 wurde es geschieden. Aktuell ist Alexander-Klaus Stecher mit der Opernsängerin und Fernsehmoderatorin Judith Williams liiert, mit der er ein weiteres Kind hat und seit August 2011 verheiratet ist.

Buchveröffentlichung


  • 2009 erschien sein erstes Buch „Die wilde Schule des Lebens“ im Knauer eBook Verlag
  • Prominente wie Hans-Dietrich Genscher oder Ottmar Hitzfeld erzählen darin von den entscheidenden Prüfungen in ihrem Leben
Impressum / Kontakt